Stadtmeisterschaft BS 6-Reds 2013

Stadtmeisterschaft BS 6-Reds 2013

Teilnehmerzahl: maximal 16 Teilnehmer auf 3 SnookertischenModus: Gruppenphase (Best of 5), nach...

8. Unternehmerstammtisch

8. Unternehmerstammtisch

Am 22.11.2013 fand bei uns der 8.Unternehmerstammtisch statt. Titelverteidiger Matthias Kluge...

Relegation gegen Osnbabrück III in Soltau

Relegation gegen Osnbabrück III in Soltau

Hallo BSB'ler am heutigen Samstag, 08.08.2015 steht das Relegationsspiel für die Oberliga-Quali...

GST Turnier März 2013

GST Turnier März 2013

Trotz krankheitsbedingter Absagen sind immerhin 15 Teilnehmer zum 2. braunschweiger GST-Turnier...

Vereinsheim

Vereinsheim

Wir haben unser Vereinsheim in Volkmarode/Braunschweig! Adresse:Am Feuerteich 1038104...

Mitglied werden

Mitglied werden

Du willst mehr als Kneipenbillard? Dann komm vorbei! Ob Poolbillard oder Snooker bei uns wirst Du...

2. Spieltag der 1. Mannschaft in Vienenburg

2. Spieltag der 1. Mannschaft in Vienenburg

Zweiter Spieltag der 1. Mannschaft in Vienenburg Am vergangenem Wochenende kam es in Vienenburg...

  • Stadtmeisterschaft BS 6-Reds 2013

    Stadtmeisterschaft BS 6-Reds 2013

  • 8. Unternehmerstammtisch

    8. Unternehmerstammtisch

  • Relegation gegen Osnbabrück III in Soltau

    Relegation gegen Osnbabrück III in Soltau

  • GST Turnier März 2013

    GST Turnier März 2013

  • Vereinsheim

    Vereinsheim

  • Mitglied werden

    Mitglied werden

  • 2. Spieltag der 1. Mannschaft in Vienenburg

    2. Spieltag der 1. Mannschaft in Vienenburg

News zum Spielbetrieb...

Dieses Wochenede stehen die Poolmannschaften wieder am Tisch.

Die 1. Mannschaft muß morgen nach Bremen, um sich mit BF Bremen und Hildesheim zu messen.

Die 2te tritt heute im Snoobi an und die dritte Mannschaft beginnt gleich um 13:00 Uhr im Vereinsheim ihren Heimspieltag.

Kommt vorbei und unterstützt die Mannen um Uwe Bübel...Bis gleich...

Hallo Leute
am Samstag war es nun Zeit den dritten Spieltag in Angriff zu nehmen. Jaja, ich weiß, sind ja in der Tabelle nur 4 Spiele angezeigt;
das liegt aber daran, dass der nominelle zweite Spieltag in den Januar verschoben wurde.
Wir also rin in die Sänfte und ab nach Gifhorn, wo wir als dritte Mannschaft als letztes eintreffen durften.
Bei unserem Eintreffen war die Begnung Gifhorn : Osterode gerade bei 3:3 angekommen, zwei Partien liefen noch.
So konnten wir noch gerade miterleben, wie die Gifhorner, den Favoriten Osterode ein Bein stellten und diese mit 5:3 besiegten.
Man, was war den hier los? Sah beinah so aus, als sollte unser Plan drei Punkte gegen Gifhorn zuholen nicht richtig durchdacht gewesen.
Na dann mal los, zuerst gegen Osterode, die uns zur Hinrunde überaschend nur zwei Partien anbnahmen. Ralf kam mit dem ungewohnten "Geläuf" gar nicht zurecht: 0:5. Ich war bei Hill Hill nicht in der Lage mein Anstoßrecht in einen Punkt um zu münzen und so konnte Marcus das fünfte Spiel holen und damit den Satz.
Rückrunde: Ich wieder gegen Marcus, der der Meinung war, mich uubedingt zu verartzten: 1:6 Autsch, hatte nicht einen Hauch einer Chance, ganz starke Partie von Marcus.
Ralf und Carsten holten je einen Punkt, Kai war dem sehr solide spielenden Guido nicht gewachsen, Unentschieden.
Einen Punkt geholt, den wir nicht erwartet hatten, sauber.

Gegen Gifhorn ist die Geschichte schnell erzählt , besser auf dem Geläuf eingespielt, gewannen alle ihre Spiele bis auf Ralf, der sich dem stärkeren Richard beugen musste, saugeil .
4 Punkte und was für das "Torverhältnis" getan.

Gruesse Wolle

Am ersten Spieltag fuhr die 1. Mannschaft nach Soltau zum Kräftemessen mit der 3. Mannschaft aus Wolfsburg, und der 2. Mannschaft aus Soltau. Da die Verbandsliga noch Neuland für uns war/ist, waren außer Patryk alle gespannt.

So gingen wir gegen Wolfsburg in die 1. Partie.

  • vs. PBSG Wob 3vs. PBSG Wob 3

Kai Bertram 14:1 gegen Gaetano Sanfilippo
Ulli Claus 10 Ball gegen Frank Gust,
Patryk Gurzynky 9 Ball gegen Ralph Steinberg 
Peter Kemfert das 8 Ball gegen Sandra Graw.

Ulli konnte sich im 10 Ball gegen Gust durchsetzen, und Patryk hatte nach großer Ankündigung von Herrn Steinberg kein Mitleid.

Gaetano und Kai führten eine zerfahrene 14:1 Partie, in der Kai sich letztendlich durchsetzte. Einzig Peter musste sich Graw geschlagen geben.

Hinrunde 3.1 und eine gute Möglichkeit den ersten 3er zu holen.

Rückrunde

Peter im 9 Ball  - Chancenlos gegen Gust
Ulli im 14:1 - von Sandra bestraft
Kai im 8 Ball - gegen Steinberg hergeschenkt
Patrick im 10 Ball - gegen Gaetano den Faden verloren

Unnötige Spielabgabe und 1. Lehrgeld der Verbandsliga.

Gegen den Gastgeber Soltau 2 hatten wir folgende Begegnungen zu meistern:

  • vs. Triangel Soltau 2vs. Triangel Soltau 2

Peter hatte gegen Timo Rieckmann im 8 Ball das Glück oder vielleicht auch die Nervosität des Gegners auf seiner Seite. Timo verschoss die entscheidende 8 zum Sieg, die Peter anschließend versenkte.

Ulli setzte sich gegen Torsten Walker nach einigem Hin und Her durch und gewann sein 2. 10 Ball des Tages mit 6:4.

Patryck hatte im Duell mit Daniel Worthmann im 9 Ball immer die Oberhand und holte folgerichtig den 3. Punkt.

Einzig Kai konnte die glückliche Möglichkeit die sich ihm am Ende der 1:1 Partie gegen Norman Weber bot nicht nutzen, und ließ den möglich 4 Punkt der Hinrunde liegen.

In der Rückrunde spielte Ulli ein solides 14:1 und kontrollierte das Spiel in jeder Situation. Der Punkt zum 4:1 war die logische Konsequenz.

Patryk und Peter ließen Ihren Gegnern im 10 und 9 Ball keine Chance. Patryk gewann zu null, und Peter musste lediglich ein Spiel zum 7:1 abgeben.

Der erste Sieg in der Verbandsliga war somit gesichert.

  • Tabelle Spieltag 01Tabelle Spieltag 01

Kai hatte mit Daniel Worthmann doch arg zu kämpfen, konnte sich aber nachdem er bereits 2:4 zurücklag zurückkämpfen, und gewann zum Endstand 7:1

Angekommen in der Verbandsliga mit einem Gefühl das auch im 1. Spiel deutlich mehr drin war, war die Heimfahrt ein verquasseltes und schnelles Unterfangen. Jetzt freuen wir uns auf den 26.10.2014 zum 1. Heimspieltag in der Verbandsliga.

Viele Grüße von der 1. Mannschaft.

Erster Spieltag und wieder nicht voll"zählig"
Stark Ersatz geschwächt mussten wir am ersten Spieltag nach Hannover zum Wettbewerb fahren.
Hier einen herzlichen Dank an Frank Hölljes der sich bereit erklärte für den verhinderten Kai-Ingo einzuspringen.
Bei der Spielstätte von DSC Hannover angekommen konnten wir feststellen das diese ihre Tische neubezogen hatten,
Bei der Farb-/Tuchauswahl könnte eine längere Diskussionen entfachen, Gras gruen für die Tischplatte und ein anders Gruen für die Banden. wie man uns versuchte zu erklären das man dadurch die Banden besser sehen könne!?
Ich sach mal Gewöhnungs bedürftig.

Die Begegnungen:
C. Gawlytta: F.Hölljes 85:15 in der 15 Aufn.
Ich verlor gegen Thomas B. knapp 5:4 im 8-Ball ; war bei Hill:Hill zu offensiv
Ralf setzte sich mit 6:4 gegen M.Backhaus durch
und unser Neuzugang Carsten bekam es mit Felix Gerlach zutun, der sich mit 5:4 im 10-Ball als der "stärkere" zeigte

mit dem 3:1 im Rücken ging es in die Rückrunde; noch war alles drin
Felix : Carsten 85:10
Michael : Ralf 4:5 10 Ball
Thomas : Wolle 3:6 9 Ball
Christoph : Ralf 5:1 8 Ball

Das mögliche Unentschieden in der offensive verloren,....!

Mund abgewischt, sammeln und zweite Partie gegen BSG Hannover. Jetzt holen wir Punkte!!!

Zu dieser Partie kann ich leider garnicht viel erzählen da ich mich ganz auf meinen Gegner konzentrieren musste,
Bastian ging los wie die Feuerwehr und wahr schnell auf 4:1 davon gezogen.
Jetzt hieß es Trickiste auspacken und den Rythmus finden; gefunden habe ich ihn zwar nicht, konnte aber durch den Spielartwechsel Bastian soweit ausbremsen, das ich mich am Ende noch mit 5:4 durchsetzten konnte.

Hier noch die Ergebnisse der anderen
Frank gegen Mauro 14/1 ; 28:49
Ralf gegen Andreas 8 Ball; 4:5
Carsten gegen Michael 9 Ball; 6:4

2:2 nichts passiert alles offen; einen Dreier holen wäre echt gut für die Moral!

Ralf kontrolierte Andreas die ganze Partie über und gewann mit 6:2 im 9 Ball
Carsten konnte Michael auch im 10 Ball mit 5:4 bezwingen
Frank war genen Mauro im 8 Ball ohne jede Chance 1:5
Im 14/1 gegen Bastian gelang mir früh in der Partie eine 33P Serie, diesen Vorsprung konnte ich über die Zielinie halten.

Jaaaaa der erste Dreier war sichergestellt.

Noch einmal ganz herzlichen Dank an Frank, das er für Kai-Ingo eingesprungen ist.

Gruß
Wolle

Für die Saison 2014 / 2015 im Billardverband Niedersachsen, haben wir

  • 1 Snookermannschaft in der Snooker-Oberliga, und
  • 3 Poolmannschaften von der Kreisliga bis zur Verbandsliga

gemeldet.

Wir wünschen allen teilnehmenden BSB´lern eine erfolgreiche Saison.

BSB Relaunch 2013/2014

Im November 2013 haben die Umbaumaßnahmen für das Webportal "Billard Sport Braunschweig e.V." begonnen.

Zum Einsatz kommt ein Team aus aktuellstem Joomla CMS 3.x und dem YAML-CSS-Framework von Dirk Jesse. Daraus ergibt sich die Umsetzung eines CMS mit Ansprüchen hinsichtlich "Responsive Design und Co" - in einfachen Worten: das CMS lässt sich auf beliebigen Rechnern / Smartphones / iPhones sowohl ansehen als auch benutzen (Inhalte erstellen, ändern, publizieren).